Es beginnt alles
mit einem Paar

Wenn du ein Paar Drys gut und lange trägst, wird dir etwas Magie begegnen.

Ganz gleich, wie deine Jeans ausgesehen haben, als du sie gekauft hast, sie alle haben als ein Paar Dry Denims angefangen.

Selbst deine vorgewaschenen und vorstrapazierten Lieblinge waren von Anfang an dunkles Indigo-Denim.

Für viele Leute geht nichts über den Geruch eines neuen Paars Dry-Denim-Jeans. Es ist buchstäblich der Geruch von Handwerkskunst. In jeder Phase, von der Ernte der Baumwolle über das Färben und Weben bis hin zum Nähen, haben Männer und Frauen ihre Hände benutzt, um deine Jeans zu erschaffen.

Für viele Leute geht nichts über den Geruch eines neuen Paars Dry-Denim-Jeans

Ab dem Moment, in dem du in deine neuen Drys schlüpfst, werden sie beginnen, sich an deinen Körper anzupassen, sie werden schrittweise weicher.

Aufgrund der Eigenschaften des Indigofarbstoffs reibt sich die Farbe langsam ab. Das Blau verblasst.

Je öfter du sie trägst, umso mehr offenbart der Stoff. Dein Lifestyle und alles, was du während der letzten Monate getan hast, hinterlässt eine Spur auf deiner Jeans. Sie erzählt deine Geschichte.

Weil wir alle verschieden sind, trägt niemand eine Jeans so wie du. Sie wird so einzigartig wie Fingerabdrücke.

Wenn du beschließt, deine Drys lange Zeit zu tragen, ohne sie zu waschen, werden sie dort, wo deine Beine Falten erzeugen, scharfe Kontraste ausbilden. Die vordere Oberschenkelregion verblasst. Dasselbe gilt für den Sitzbereich.

Das frühzeitige Waschen deines Denims ist sinnvoll, wenn du einen gleichmäßigen, klaren Blauton wünschst. Es gibt kein richtig und falsch, solange du deine Jeans liebst und respektierst. Du entscheidest, wie weit und in welche Richtung sie sich entwickeln.

Wie Richard es gemacht hat: