Wieder-

Ein frisches, neues Paar vorgewaschener Jeans – wir alle lieben das authentische, getragene Aussehen. Und wenn du bereit bist, nur ein Wort umzudefinieren, kannst du exakt dieses Outfit ohne ökologischen Fußabdruck bekommen.

Vor einiger Zeit haben wir begonnen, einen neuen, parallelen Weg zu beschreiten. Er trägt den Namen Nudie Jeans Re-use.

Er verläuft neben unserer Hauptlinie und dreht sich im Wesentlichen um den Denim von getragenen Nudie-Jeans, der gereinigt und repariert wird und dadurch ein neues Leben erhält.

> Wenn du Bekleidung wegwirfst, ist es nicht nur das jeweilige Kleidungsstück, das du entsorgst, eine erhebliche Menge an Wasser und Energie geht ebenfalls verloren.

Während vorgewaschenes Denim häufig eine echte Geschichte des (Ein-)Tragens nachbildet, behält das Konzept der Wiederverwertung das eigentliche Narrativ bei. Diese Jeans sind unverwechselbar.

Und für diejenigen unter euch, die nur daran interessiert sind, ein Paar ausgewaschener Jeans zu bekommen, besteht der Unterschied lediglich in der Art und Weise, wie sie ihr Aussehen erworben haben.

Wenn ein Paar Jeans in die Wiederverwertungsschleife gelangt, unterstützt sowohl die Person, die die Jeans einreicht als auch diejenige, die sie kauft, den ökonomischen Umgang mit natürlichen Ressourcen. Wiederverwertung anstelle von Produktion bedeutet erhebliche Einsparungen für die Umwelt.

Und auch deine Finanzen profitieren davon.

Für das Einreichen deiner getragenen Jeans bekommst du 20 % Rabatt auf ein neues Paar. Mit dem Kauf einer gereinigten und reparierten getragenen Jeans sparst du Geld im Vergleich zum Kauf eines fabrikneuen Paars.

Wir stehen einer Klimakrise gegenüber. Das ist eine Tatsache. Ebenfalls wahr ist, dass natürliche Ressourcen endlich sind und wir sie nutzen, als ob sie es nicht wären. Wenn man ein Produkt wiederverwendet anstatt es zu verschwenden, um Platz für neue Sachen zu machen, spart man Wasser, Energie sowie Rohmaterialien und verhindert, dass funktionierende Dinge auf Mülldeponien enden.

Wasser läuft in einer endlosen Schleife. Wir verbrauchen es, es verdunstet und fällt dann in Form von Regen wieder auf uns herab. Warum also sparsam damit umgehen? Wasser wird nicht immer am selben Ort oder in derselben Menge und Qualität zurückgeführt. In wärmeren Klimazonen, wo Baumwolle wächst, verursacht ein Ungleichgewicht im Wasserkreislauf Dürren und Wassermangel.

Die Herstellung eines jeden Produkts verbraucht viel Energie. In der Denim-Branche gibt es Maschinen, um die Baumwolle vorzubereiten, die Fasern zu spinnen, zu färben, zu schneiden und zu nähen. Dann wird eine Transportmöglichkeit benötigt, um das Produkt bis zu deiner Tür oder in deinen Lieblingsladen zu bringen. Wenn du also Bekleidung wegwirfst, ist es nicht nur das jeweilige Kleidungsstück, das du entsorgst, eine erhebliche Menge an Wasser und Energie geht ebenfalls verloren.

Wenn wir im Vergleich dazu wiederverwendetes Denim als neues Produkt betrachten, hat es einen Energieverbrauch nahe Null, typischerweise eine Wäsche zu Hause und ein paar Minuten an der Nähmaschine. Und da sich der Vorrat unseres Reparaturgeschäfts aus getragenen Jeans aus der Nachbarschaft zusammensetzt, besteht der Transportweg mehr oder weniger aus einer Busfahrt in die Stadt.