Restaurierte
Jeans

Ein nagelneues Paar vorgewaschener Jeans – wir alle lieben diesen authentischen Used-Look. Wenn du bereit bist nur ein einziges Wort neu zu definieren, kannst du genau diesen Look ohne jeglichen ökologischen Fußabdruck bekommen.

Wie ist das möglich?

Vor einiger Zeit haben wir neben unserer Hauptlinie eine neue, parallele Linie unter dem Namen Nudie Jeans Re-Use ins Leben gerufen.

Sie besteht im Wesentlichen aus getragenen Nudie Jeans, die wir reinigen und reparieren, bevor wir sie in die nächste Runde schicken.

Durch Wegwerfen geht nicht nur das betreffende Kleidungsstück verloren, sondern auch eine erhebliche Menge an Wasser und Energie.

Während vorgewaschene Jeans meist ein echtes Eintragen imitieren, lebt unser Konzept der Wiederverwendung von authentischen Storys. Diese Jeans sind unverwechselbar.

Wenn es dir nur darum geht, eine tolle ausgeblichene Jeans zu bekommen, besteht der einzige Unterschied in der Art und Weise, wie dieser Look zustande kam.

Bei einer Jeans, die restauriert und wiederverwendet wird, leistet sowohl der ursprüngliche als auch der neue Besitzer einen Beitrag zur Umweltschonung. Wiederverwendung statt Neuproduktion bedeutet erhebliche Einsparungen für die Umwelt

und schont gleichzeitig den Geldbeutel.

Wer seine getragene Jeans bei Nudie abgibt, bekommt 20% Nachlass auf eine neue Jeans. Die Entscheidung für eine restaurierte, gereinigte Jeans satt einer neu produzierten Jeans spart also eine Menge Geld.

Alle von uns restaurierten Artikel tragen das schwedische Umweltsiegel „Gute Umweltwahl“.

Wir stehen vor einer Klimakrise. Das ist eine Tatsache. Tatsache ist auch, dass die natürlichen Ressourcen begrenzt sind und wir sie nutzen als sei das Gegenteil der Fall. Wer ein Produkt wiederverwendet statt es wegzuwerfen und sich etwas Neues anzuschaffen, spart Wasser, Energie und Rohstoffe. Und verhindert gleichzeitig, dass intakte Dinge auf den Müllhalden landen.

Der Wasserkreislauf ist unendlich. Wasser wird verbraucht, verdunstet und kehrt als Regen zu uns zurück. Warum also Wasser sparen? Wasser kehrt nicht immer an den gleichen Ort zurück, nicht in der gleichen Menge oder Qualität. In warmen Klimazonen, in denen Baumwolle gedeiht, führt ein Ungleichgewicht im Wasserkreislauf zu Dürren und Wasserknappheit.

Die Herstellung jedes Produkts ist mit hohem Energieverbrauch verbunden. In der Denimindustrie gibt es Maschinen für die Vorbereitung der Baumwolle, das Spinnen von Fäden, fürs Färben, Schneiden und Nähen. Danach muss die Ware auf irgendeine Art zu deinem Lieblingsladen oder an deine Haustür transportiert werden. Durch Wegwerfen geht also nicht nur das betreffende Kleidungsstück verloren, sondern auch eine erhebliche Menge an Wasser und Energie.

Wenn wir wiederverwendeten Denim als neues Produkt betrachten, wird im Vergleich deutlich: ein Energieverbrauch von nahezu Null, üblicherweise ein Waschgang in der Waschmaschine und fünf Minuten auf der Nähmaschine. Da unsere Repair Shops getragene Jeans aus unmittelbarer Umgebung beziehen, besteht der Transport im Prinzip aus einer Busfahrt in die Stadt.

Wenn wir das Wort „neu“ umdefinieren und es statt „von niemand mehr benutzt“ einfach „von mir nicht benutzt“ bedeutet, wird dadurch eine Menge natürlicher Ressourcen gespart.